Ausbildung

Die Ausbildung zum VHT-Professional ist berufsbegleitend und wird nach den jeweiligen Modulen mit einer Zertifizierung durch SPIN-DGVB abgeschlossen. Zertifizierte VHT-Professionals sind berechtigt, allen Kosten– und Leistungsträgern das VHT als professionelles Vorgehen anzubieten und abzurechnen.

Die Ausbildung besteht aus folgenden Modulen:

Bausteine der Ausbildung sind:

Fachkräfte, die mit der Ausbildung beginnen, fangen sofort mit der Arbeit in Systemen an und werden engmaschig (alle 14 Tage) supervidiert. Sehen Sie hier das Video von SPIN-DGVB zur Ausbildung.

Eingangsvoraussetzung ist ab Modul 2+ eine abgeschlossene (sozial-)pädagogische oder psychologische Ausbildung. Die persönliche Eignung wird in einem Gespräch mit der AusbilderIn festgestellt.

Hier finden Sie die Ausbildungsrichtlinien von SPIN-DGVB.

Mein Angebot richtet sich auch an Träger sozialer Einrichtungen, die ihr Leistungsangebot um diese Methode erweitern bzw. differenzieren und ihre MitarbeiterInnen zu VHT-Professionals qualifizieren wollen.

In diesem Fall biete ich zusätzlich die Begleitung der Implementation [451 KB] an.

Institut Pro Potential - Abt. Soziale Dienstleister - Dipl.Päd. Hannelore Gens - Rheinpark Rolandseck - Bonner Str. 16 - 53424 Remagen-Rolandseck - fon: +49 2228-9124300 - mobil:+49 151-27581126 - mail: vht@hannelore-gens.de